Face The Music News

Aktuelle Neuigkeiten




Das aktuelle FTM Magazin / Ausgabe 50






Die aktuellen FTM Newsletter / Ausgabe 339 und 340



SAMMLUNGSAUFLÖSUNG! >>> 50% RABATT (Alle Preise minus 50%) <<<
Ein langjähriger ELO Fan trennt sich aus privaten Gründen von seiner Sammlung. Unter den Objekten befinden sich Singles/Maxi-Singles, Langspielplatten und Bücher von Jeff Lynne, The Move, Electric Light Orchestra, E.L.O. Part II und den Traveling Wilburys.

Mehr Informationen HIER!

21.01.2022

Musik-Legende Meat Loaf stirbt mit 74 Jahren

© Fotos, Epic / Collage, ELO Fanclub

Nach Informationen von Ehefrau Deborah starb der Musiker Meat Loaf am Donnerstagabend, den 20. Januar 2022. Die Todesursache ist momentan nicht bekannt. Seine Frau und seine Töchter Pearl und Amanda sind die letzten 24 Stunden nicht von seiner Seite gewichen.

Seinen größten Erfolg hatte Meat Loaf, der mit bürgerlichem Namen Marvin Lee Aday hieß, mit seinem Album "Bat Out Of Hell" und seiner unvergesslichen Rolle des Eddie in der "Rocky Horror Picture Show". Seine musikalischen Erfolge hatte Meat Loaf in Zusammenarbeit mit dem Songschreiber und Produzenten Jim Steinman. Aus dieser Zusammenarbeit gingen die Alben "Bat Out Of Hell" (1977), "Dead Ringer" (1981), "Bat Out Of Hell II: Back Into Hell" (1993) und "Bat Out Of Hell III - The Monster Is Loose" (2006) hervor. Auf den Alben "Dead Ringer", "Bat Out Of Hell II: Back Into Hell" und "Bat Out Of Hell III - The Monster Is Loose" war Eric Troyer (ELO Part Two / The Orchestra) als Background-Sänger mit dabei.

Der Komponist und Wagner-Liebhaber Jim Steinman konzipierte den typischen theatralisch-bombastischen Meat-Loaf-Stil als Mischung aus dem Rock 'n' Roll der 1950er und Artrock, einer Spielart des Progressive Rock der 1970er.


Laut Insider Quellen sollte Meat Loaf Anfang dieser Woche an einem Geschäftsessen für eine Show teilnehmen, an der er arbeitet, aber das Abendessen wurde abgesagt, weil er schwer an COVID-19 erkrankt war. Sein Zustand soll sehr schnell kritisch geworden sein. Die Familie hat sich zur Todesursache bisher nicht geäußert.

18.01.2022

Morden im Norden mit ELO

© Fotos, Das Erste / Collage, ELO Fanclub

In der neuesten Folge "Ein Schlag zu viel" (Staffel 8, Folge 2) der deutschen TV-Krimiserie Morden im Norden wurde der Song "Roll Over Beethoven" vom Electric Light Orchestra gespielt. Den Song gibt es in insgesamt 3 Szenen zu hören, die sich zwischen 42:26 Minuten und 43:27 Minuten befinden.

Kurzer Storyinhalt: Nachdem die Stiefmutter der beiden Jugendlichen Jara (16) und Milan (17) tot aufgefunden wurde, sind die beiden auf der Flucht und geraten dabei in eine gefährliche Situation, als sie sich in einem Kühlfahrzeug auf der Ladefläche verstecken. Der Fahrer im Führerhaus hört die Hilferufe der beiden nicht, da er während der Fahrt laut Musik hört und zwar ist dies der Electric Light Orchestra-Song "Roll Over Beethoven".

Die Erstausstrahlung dieser Folge war am 17. Januar 2022 bei Das Erste. In der ARD Mediathek ist sie noch bis zum 17. Juli 2022 anschaubar.

Morden im Norden ist eine deutsche Vorabend-Krimiserie mit Sven Martinek und Ingo Naujoks in den Hauptrollen, die seit Februar 2012 bei Das Erste ausgestrahlt wird. Die Serie, die in Lübeck spielt, startete ursprünglich als Teil der Vorabend-Krimireihe Heiter bis tödlich, daher liefen die ersten 3 Staffeln noch mit dem Reihenobertitel als Heiter bis tödlich: Morden im Norden.

18.01.2022

ELO LIVE!

© Collage, ELO Fanclub

In der Radiosendung "Bremen Eins Live", die jeden 2. Montag im Monat von 20 bis 22 Uhr auf dem Radiosender Bremen Eins ausgestrahlt wird, gibt es 2 Stunden Livemusik von legendären Konzerten und spektakulären Festivals. Aus diesen Konzerten werden einzelne Songs von verschiedenen Künstlern gespielt. Auch Jeff Lynne mit seinem ELO waren schon desöfteren dabei. Am 10. Januar 2022 gab es um 20:14 Uhr den Song "Mr. Blue Sky" als Live-Version vom Electric Light Orchestra zu hören.

15.01.2022

Happy Birthday Melvyn Gale am 15. Januar

© Collage, ELO Fanclub

Zum Geburtstag wünscht der deutsche ELO Fanclub Melvyn Gale alles Gute und viel Gesundheit!
(Cellist beim Electric Light Orchestra von Januar 1975 bis September 1979)



02.01.2022

Erinnerungen! Carl Wayne und die Hollies

© Cover, EMI / Collage, ELO Fanclub

Nachdem der Leadsänger der Hollies, Allan Clark, im Jahr 1999 die Band verließ und sich aus der Musikwelt verabschiedete, wurde er durch Carl Wayne (ehemaliger Sänger der Birminghamer Band The Move) ersetzt.

Als Carl 1997 in einem Nachtclub auftrat, traf er den damaligen Piansiten der Hollies, Ian Parker. Bei dieser Unterhaltung scherzte Carl: "Ist Allan noch bei euch? Wenn er irgendwann keine Lust mehr bei den Hollies hat, ruf mich an".

3 Jahre späte bekam Carl tatsächlich einen Anruf von Ian. Er erinnerte sich an das Gespräch von 1997 und meinte: "Wir haben ein paar Probleme, weil Allan die Band verlassen hat. Unser Management ist der Meinung, du solltest ein paar Auftritte mit uns machen". Carl willigte ein. Er kaufte sich eine Hollies "Greatest Hits" und lernte die wichtigsten Songs. So begann seine Zeit mit den Hollies.

Ab dem 8. Oktober 2000 gingen die Hollies in neuer Besetzung auf England-Tour. Vorab war ein Galakonzert der Daimler-Chrysler AG in Sindelfingen am 7. Juli 2000 geplant, dafür musste er 15 Songs einstudieren.

Die Line-Up der neuen Hollies war zu diesem Zeitpunkt: Carl Wayne (Lead Gesang) // Tony Hicks (Lead Gitarre und Gesang) // Ian Parker (Tasteninstrumente) // Alan Coates (Gitarre) // Ray Stiles (Bassgitarre) // Bobby Elliot (Schlagzeug). Mit Tony Hicks und Bobby Elliot waren noch zwei Ur-Mitglieder bei den Hollies. Anfang der 1990er stieß Ray Stiles zu den Hollies. Einigen dürfte er noch aus den "Mud"-Zeiten bekannt sein.

Neben den meisten Songs der Hollies haben die neuen Hollies "Flowers In The Rain" und "Blackberry Way" von The Move in ihr Live-Repertoire aufgenommen. Ihr Schlagzeuger Bobby Elliott beschrieb Carl als "furchtlosen Performer und Powerhouse-Sänger".

Carl wurde ein regelmäßiger Interviewpartner bei der BBC und dem Independent Radio, was das Profil der Band weiter erhöhte. Während seiner vier Jahre bei der Band tourte er erfolgreich durch Großbritannien, Europa, Australasien und Nordamerika mit von der Kritik gefeierten, ausverkauften Hallen.

Im Februar 2001 besuchten The Hollies Australien und Neuseeland, wo sie bei einer Show vor 28.000 Menschen spielten. Die Live-Shows waren so erfolgreich, dass "The Hollies Greatest Hits" von EMI in Neuseeland wiederveröffentlicht wurde. Im Februar 2003 kehrte die Band in die Abbey Road Studios zurück, um "How Do I Survive" aufzunehmen, einen brandneuen Track für ihre 47-Song-Doppel-CD "The Hollies Greatest Hits" (EMI Records), die am 24. März 2003 erschien.

Carl Wayne spielte sein letztes Konzert mit der Gruppe am 10. Juli 2004 in Egersund, Norwegen. Kurz darauf ging er zu Vorsorgetests ins Krankenhaus, wo bei ihm Speiseröhrenkrebs diagnostiziert wurde. Bis zu seinem Tod am 31. August 2004 im Alter von 61 Jahren war er Sänger der Hollies.

Einen Nachruf zu Carl Wayne's Tod habe ich anlässlich seines Todestages bei "Berichte und Storys" geschrieben, den man HIER findet.

01.01.2022

Das "Battle" zwischen Roy und Noddy

© Cover, Harvest/Polydor / Collage, ELO Fanclub

Das (nicht so ernst gemeinte) Battle zwischen den beiden Konkurrenten Roy Wood (Wizzard) und Noddy Holder (Slade) seit Erscheinen ihrer Weihnachtssongs "I Wish It Could Be Christmas Everyday" und "Merry X-Mas Everybody" im Jahr 1973 hat Roy Wood das letzte Jahr (2021) für sich entscheiden können. "I Wish It Could Be Christmas Everyday" von Wizzard stieg in die UK Single-Charts in der Woche vom 26. November - 2. Dezember 2021 als Neueinsteiger auf Platz 74 ein, "Merry X-Mas Everybody" von Slade stieg dagegen erst in der Woche vom 3. - 9. Dezember 2021 auf Platz 48 ein, während der Wizzard-Song in dieser Woche bereits auf Platz 28 stand. In der Woche darauf (10. - 16. Dezember 2021) waren Wizzard schon auf Platz 25, Slade stieg jedoch erst auf Rang 33. In der Woche vom 17. - 23. Dezember 2021 fand man Slade auf Platz 30, Wizzard schaffte den Sprung aber schon auf Platz 22. In der Woche vom 24. - 30. Dezember 2021 stieg der Wizzard-Song weiter auf Platz 17. Slade liegen weiterhin hinter Wizzard - stiegen aber nochmal um 6 Plätze und landen auf Rang 24. Der Jeff Lynne co-produzierte Song "Christmas All Over Again" von Tom Petty & The Heartbreakers schaffte es im Jahr 2021 nicht in die Top 100 der Official UK Single-Charts.

01.01.2022

Roy Wood macht Werbung

© Fotos, Nelson's Gin / Collage, ELO Fanclub

Auf den News-Seiten des englischen Nachrichtenunternehmens Staffordshire Live gibt es einen kurzen Werbefilm mit Roy Wood als "Presenter". Er bietet dort in den Räumen der Nelson's Distillery seinen Christmas Cheer Gin zum Verkauf an. Außerdem gab er der Staffordshire Live ein Exklusivinterview zum "Roy Wood Gin". Er sprach über seinen Song "I Wish It Could Be Christmas Everyday" und der Entwicklung dieses Songs. Roy sagte: "Der Song 'I Wish It Could Be Christmas Everyday' wurde 1973 zum ersten Mal veröffentlicht und ist seitdem ein fester Bestandteil an Festtagen. Es ist 48 Jahre her, dass 'I Wish It Could Be Christmas Everyday' veröffentlicht wurde, und jetzt singen meine beiden Enkel in Amerika wie die meisten des Landes gerne diesen Song mit. Sie singen ihn brillant".

Roy weiter: "Normalerweise schaue ich nicht gerne zurück und spiele keine alten Lieder zu Hause, da ich immer neue Songs schreibe, aber wenn dieser Song im Radio gespielt wird, beeile ich mich nicht um das Radio auszuschalten. Der Song weckt Erinnerungen".

Aber er wird nie den Tag vergessen, an dem die Glam-Rock-Superstar-Band Wizzard das Lied Mitte August 1973 aufgenommen hat. Er ging früh ins Aufnahmestudio, um den Raum kalt zu bekommen und sagte allen, sie sollten in Wintermänteln und Schals erscheinen, um in Weihnachtsstimmung zu kommen, obwohl es ein heißer August war.

Er sagte: "Ich rief die Band an, um Mäntel und Schals mitzubringen, und wir taten es, als ob Weihnachten wäre und es war großartig. Zwischendurch machten wir eine Pause und öffneten die Tür und es war strahlender Sonnenschein. Es war wie ein verrückter Traum. Es war verrückt".

Zu seinem eigenen kreierten Gin sagte Roy: "Gin ist mein Lieblingsgetränk. Ich war nie ein Biertrinker, nicht dass ich den Geschmack nicht mag. Gin ist viel geselliger und heute beliebt, da es ihn in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt".

Er wird den 10 Leuten in seiner Band jeweils eine Flasche schicken. Das Etikett der Flasche wurde von Roy's Tochter entworfen.

Die erste Charge von Christmas Cheer Gin war bereits nach zwei Wochen ausverkauft. Die Nelson's Distillery hofft, dass der Gin nächstes Jahr in den Supermärkten und Geschäften erhältlich sein wird, aber im Moment ist es nur online erhältlich.

Zu seiner abgesagten Tour sagte Roy: "Ich bin ein bisschen aus der Übung, da ich seit der Pandemie nicht mehr aufgetreten bin, also fühle ich mich ein bisschen eingerostet. Es ist mit COVID so ungewiss, da ich eine 10-köpfige Crew habe und es ein Risiko wäre, Corona zu bekommen und die Tour würde dann sofort beendet sein. Da ich das Risiko meide, gehe ich momentan nicht so oft aus dem Haus. "Ich habe seit 18 Monaten keinen einzigen Menschen meiner Band gesehen, was seltsam ist - das ist eines der Dinge, die ich vermisse".

Roy fügte hinzu, dass er den Kontakt zu vielen seiner ehemaligen Bandkollegen verloren hat, aber es gibt einige Leute von Wizzard, mit denen er in Kontakt bleibt, sowie auch mit Jeff Lynne vom Electric Light Orchestra, mit dem er eine Weihnachtsbotschaft teilt.

Roy und Jeff trafen sich zuletzt wieder, als sie in die Hall of Fame in New York aufgenommen wurden. Dabei hatten sie gute Gespräche und teilten ein paar Erinnerungen.

01.01.2022

Ein Song für euch

© Fotos, Grimm Doo Records / Collage, ELO Fanclub

Ein Song für alle, die aus ihrer Einsamkeit, die das Jahr 2021 mit sich brachte, ausbrechen wollen, hat Dave Scott-Morgan dieses Lied geschrieben. Für alle einsamen Menschen - aber natürlich auch für alle glücklichen und unglücklichen Menschen.

01.01.2022

Nur am Rande erwähnt

© Fotos, The Session Brothers / Collage, ELO Fanclub

The Session Brothers haben auf ihrem YouTube-Kanal zwei Cover-Alben zum Anhören veröffentlicht. Auf dem Album "Sweet Home USA" befinden sich 30 Songs, darunter der Tom Petty-Song "Free Fallin'", der von Tom Petty und Jeff Lynne komponiert wurde.

Unter den 15 Songs auf dem Album "The Look Of Love" sind die 4 Electric Light Orchestra-Coverversionen "Evil Woman", "Livin' Thing", "Diary Of Horace Wimp" und "Don't Bring Me Down" zu finden. Wer die Musiker von The Session Brothers sind, ist unbekannt.

01.01.2022

Face The Music Magazine und Newsletter

© Fotos, Face The Music Germany / Collage, ELO Fanclub

Ein neues Jahr beginnt und alle Fans des Electric Light Orchestra hoffen auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2022. Wir vom Face The Music Germany Fanclub werden euch auch in diesem Jahr mit aktuellen News online versorgen.

Die News auf unserer Seite reichen euch nicht? Ihr wollt noch mehr über das Electric Light Orchestra und Jeff Lynne's ELO wissen? Ihr wollt mehr Details, mehr Hintergrundinformationen von den ELO-Alben, den einzelnen Songs sowie auch den Jeff Lynne- und Roy Wood-Produktionen?

In den Face The Music Magazinen und den Face The Music Newslettern erfahrt ihr noch mehr Wissenswertes. Mehr Hintergrundwissen, mehr Songdetails und tiefgründigere Storys über das Electric Light Orchestra, The Move, Wizzard und ihren Mitgliedern. Hier gibt es keinen Klatsch, keinen Tratsch, keine Gerüchte - nur wahre Fakten!
Das zeichnet das Face The Music Germany Magazin in bisher 50 Ausgaben und die Face The Music Germany Newsletter mit ihren bisher 340 Ausgaben aus.

Auf der ELO Fanclub Magazin-Seite gibt es einige ältere Ausgaben (Nr. 1 bis 8, 10 bis 13, 21 bis 23 und 26) als Free Download. Dort könnt ihr schon einmal vorab "reinschnuppern", was euch in den einzelnen Ausgaben erwartet.

Die FTM Magazine und die FTM Newsletter sind komplett in deutscher Sprache. Das Schönste daran ist: ihr geht bei der Bestellung kein Risiko ein!
Abonniert einfach 4 Ausgaben vom Magazin und/oder 6 Ausgaben vom Newsletter und ihr könnt euch zurücklehnen und auf die neuesten Ausgaben freuen. Und ihr erfahrt immer alles, was ein Fan wissen muss! Wie es geht, seht ihr hier:



01.01.2022

Das war das Jahr 2021

© Collage, ELO Fanclub

Was hat uns das Jahr 2021 Neues gebracht? Außer einem Virus, das immer noch die Welt in Atem hält, war es das Jahr des 50. Geburtstags vom Electric Light Orchestra - ohne große Überraschungen. Es gab aber trotzdem einiges NEUES zu berichten, das rund um Jeff Lynne, Roy Wood und den Musikern des ELO und The Move passierte!



Die News vom Vorjahr (2021) sowie ältere Newsseiten findet ihr im News Archiv: